Studie von Sevenval Consulting:

Versicherungsbranche schöpft Potenzial mobiler Webseiten nicht aus

  • 14 von 28 Versicherern bieten keine an mobile Nutzung angepasste Webseite
  • 11 der getesteten Versicherungen leiten Smartphone-Nutzer auf mobile Webseiten mit eingeschränktem Umfang
  • Werbelastige Darstellung und unstrukturierte Übernahme der Inhalte von Desktop-Webseiten schreckt Smartphone-Nutzer auf Informations- und Produktsuche ab
  • Nur drei Anbieter bieten mobile Beratung, einen Beitragsrechner und die Möglichkeit, Verträge abzuschließen
  • Zu lange Ladezeiten stellen Mobile-Nutzer auf Geduldsprobe

sevenval_consulting_sKöln, 19. September 2014. Die Versicherungsbranche ist sichtbar bemüht, mit der wachsenden mobilen Internetnutzung Schritt zu halten. Den technisch und inhaltlich optimierten Angeboten der E-Commerce-Anbieter hinken deutsche Versicherer jedoch hinterher, so das Fazit der Studie von Sevenval Consulting.

Continue reading

Apple Website setzt auf Responsive Webdesign mit serverseitiger Unterstützung

Neben der großen und heiß ersehnten Präsentation zum iPhone 6 und der Apple Watch, gab es für Web Developer noch eine weitere wichtige Neuigkeit:

Apple optimiert seinen Webautritt das erste Mal komplett für mobile Endgeräte. Bisher wurde auch auf Smartphones & Co die Desktop-Seite ausgeliefert. Apple betonte damit wohl, dass iPhones auch mit Desktop-Webseiten gut zurecht kommen. Bisher gab es von Apple nur einzelne Landingpages, die für mobile Geräte optimiert waren.

apple_mobile_site

Für die jetzige Umstellung geht das Unternehmen über reines clientseitiges Responsive Webdesign hinaus und nutzt auch serverseitige Komponenten (RESS). Der dafür eingesetzte Sever-Breakpoint liegt bei 768 Pixel Bildbreite, was bedeutet, dass iPads immer noch die Desktop-Seite anzeigen. Besucht man apple.com mit Apples Tablet sieht man deshalb das vollständige Menü und ein zweispaltiges Design. Smartphone-Nutzern wird stattdessen ein „Burger“-Menü, bei Apple mit zwei Strichen dargestellt, und ein einspaltiges Layout angeboten.

Mit dieser Technologie-Mischung aus klassischen Breakpoints in Kombination mit serverseitiger Auslieferung, können auch optisch sehr anspruchsvolle Seite für verschiedenste Geräte optimiert werden. Zum Beispiel ist so auch der Einsatz von vollflächigen Retina-Bildern auf allen Geräten möglich.

Im Detail finden sich auch einige interessante Front End-Features auf der Mobile Site von Apple, dazu mehr in den nächsten Tagen.

Betriebssystem-Test: Ubuntu Touch 14.10 auf dem Nexus 4

Wir haben das Betriebssystem Ubuntu Touch 14.10 (r203) auf dem Nexus 4 installiert. Dies ist zur Zeit nur auf dem  Nexus 4, Nexus 7 (2013) und dem Nexus 10 möglich.

Das Hauptmenü von Ubuntu Touch ist übersichtlich und nach einigen Minuten intuitivem spielerischem Herumprobieren, einfach zu bedienen. Die typische Seitenleiste, die man auch von der Desktop-Installation kennt, gibt es auch hier. Diese lässt sich mit einem Wisch von der linken Seite des Phones aus öffnen.

DSC_0005    DSC_0016

Eine Übersicht der geöffneten Apps, erhält man mit einem Wisch von der rechten Seite des Bildschirms bis zur linken Kante. Die Anwendungen werden in einer horizontalen, 3d- Karteikartenansicht angezeigt. Dort kann man eine der geöffneten Apps auswählen oder mit einem Wisch nach oben schließen.

DSC_0017

Der Ubuntu Store kann natürlich mit Google Play und dem Apple App Store nicht mithalten. Wichtige Anwendungen wie Google Maps, Twitter, Facebook, GMail und Kalender sind aber vorhanden.

Weiter nützliche Anwendungen finden sich in  Kategorien wie Social Networking, Travel & Local, Reference, Communication, Utilities, Media und Audio. Um Apps zu installieren, ist das Anlegen eines Accounts erforderlich. Wir haben uns einen Ubuntu-One Account erstellt, angemeldet und problemlos Apps installiert.

Der Browser dieses Geräts meldet sich als ein Google Mobile Chrome 35.0. Das Betriebssystem lässt sich nur zum Teil erkennen, da die Version nicht ganz übereinstimmt mit den Angaben der Systemeinstellungen. Das Gerät selber, das Nexus 4, ist im User-Agent nicht enthalten. Die User Agent-Angaben im Detail:

Mozilla/5.0 (Linux; Ubuntu 14.04 like Android 4.4) AppleWebKit/537.36 Chromium/35.0.1870.2 Mobile Safari/537.36

Ubuntu stellt auch seine komplette Entwicklungsumgebung Ubuntu SDK IDE für die Ubuntu Desktop-Version bereit. Damit kann man unter andrem auch HTML5-Apps für sein Ubuntu Touch-Device erstellen. Das SDK besitzt auch einen Emulator auf dem man seine entwickelten Apps ebenfalls testen kann.

FAZIT

Ubuntu stellt den Entwicklern alle Mittel bereit, um gleich mit der Programmierung seiner App loszulegen. Das Betriebssystem sieht sehr originell und frisch aus, es verhält sich aber nicht konstant: Viele Schaltflächen reagieren erst nach mehrmaligem betätigen. Wir finden es trotzdem toll und werden die weitere Entwicklung mit Spannung verfolgen.

Links zum Ubuntu-SDK:

http://developer.ubuntu.com/start/ubuntu-sdk/installing-the-sdk/

Links zum Ubuntu-Touch:

Infos zur Installation von Ubuntu-Touch:http://developer.ubuntu.com/start/ubuntu-for-devices/installing-ubuntu-for-devices/

Weekly #51 – Rolands Rundown – Tech news of the week

Greetings from Roland: After releasing Sevenval FIT14, of course, he is still a bit busy ; )
But have a look at some of his latest links:

o-IKEA-BOOKBOOK-facebook

  • Experience the power of a bookbook™ watch youtube

 

 

 

Have a great weekend and if you ´ve missed something, tweet to @rolandguelle

Your Tools, Your Rules! Heute Start von Sevenval FIT14

developer Logo

  • Sevenval FIT14 ermöglicht Responsive Webdesign mit Performance-Optimierung
  • Effiziente Erstellung und Betrieb von Multi-Device-Webseiten
  • Alle Freiheiten: Kompatibel mit jedem Editor, CMS, Framework und Shop-System

Köln / Berlin, 02. September 2014 – Die Sevenval Technologies GmbH stellt heute das wichtigste Release ihrer Firmengeschichte vor: Mit Sevenval FIT14 kommt ein Software-Produkt auf den Markt, das alle Komponenten für die Erstellung und den Betrieb von Multi-Device Webseiten in einem Paket bündelt. Die Wandlung des Unternehmens vom reinen Mobile-Optimierer hin zum Frontend-Entwickler ist damit abgeschlossen. Continue reading

Sevenval testet bereits vor iOS 8-Launch:

Vor dem iOS 8-Launch:
Sevenval testet bereits jetzt Webseiten und Apps auf mögliche Probleme 

  • Sevenval Quality Assurance testet Apps, Online Shops und Portale bereits vor offiziellem iOS 8-Launch
  • Mobile Geräte mit Apple iOS verursachen über 27% des gesamten mobilen Traffics
  • Bereits bei Umstellung von iOS 6 zu iOS 7 traten zahlreiche Probleme auf

Berlin/Köln, 01. September 2014 – Allen Anzeichen nach, stellt Apple am 09. September die neue iPhone-Produktreihe vor. Damit einhergehend erscheint eine neue Version des Betriebssystems iOS. Apple bezeichnet iOS 8 bereits jetzt als das „größte Release aller Zeiten – für Entwickler und alle Anderen.“

Unternehmen, die die Software Sevenval FIT heute schon einsetzen, können dem Update von Apple entspannt entgegen sehen, da alle Updates überprüft und reibungslos integriert werden.  Continue reading

Consulting für responsive Webprojekte

Sevenval Consulting auf Wachstumskurs

  • Umfassende Beratung zur deviceübergreifenden Strategie sowie zur Optimierung von Responsive- und Adaptive Web-Projekten
  • Namhafte Konzerne der Branchen Versicherungen, Handel und Mode profitierten bereits von Konzepten und Projektbegleitung der Sevenval Consulting
  • Expertise aus Hunderten von Projekten mit Kunden wie Mercedes-Benz, TUI, Douglas, Postbank und Conrad

Köln, 29. August 2014. Seit der Gründung Anfang 2014 berät das Team von Sevenval Consulting Unternehmen, die komplexe responsive Webprojekte zukunftssicher umsetzen möchten. Zu den Beratungsleistungen gehört die Entwicklung einer umfassenden digitalen Strategie sowie die konkrete Konzeption einer Web-Infrastruktur. Auf Wunsch folgt eine projektbegleitende Analyse der Umsetzung des neuen Online-Auftritts mit klaren Empfehlungen für das weitere Vorgehen. Dabei liegt der Fokus auf Webseiten, die für alle Geräte optimiert sind.  Continue reading

Weekly #50 – Rolands Rundown – Tech news of the week

Have I missed your favorite post? Send me a tweet @rolandguelle

Parallax Scrolling

“Als Parallaxe (…) bezeichnet man die scheinbare Änderung der Position eines Objektes, wenn der Beobachter seine eigene Position verschiebt.” - Wikipedia

Jetzt geistern sie schon seit einigen Jahren im Netz rum, diese Websites, die sich beim Scrollen so toll bewegen. Zu Beginn haben wir noch ganz fasziniert hoch und runter gescrollt, um den Effekt ganz genau zu beobachten und jetzt gibt es sie wie Sand am Meer. Continue reading

100% of your users do not use an emulator.

Wieso man für Qualitätskontrollen echte Testgeräte benötigt.

Wer Apps oder Webanwendungen entwickelt benötigt natürlich immer wieder eine Möglichkeit seine Arbeitsergebnisse On-The-Fly begutachten zu können.

Um Geld und Zeit zu sparen sind an dieser Stelle natürlich Emulatoren die erste Wahl. Schnell herrscht die Meinung, dass keine Qualitätskontrolle mehr von Nöten ist, da der Entwickler und/oder Projektleiter (manchmal auch ein Praktikant) die Software ausgiebig während der verschiedenen Entwicklungsphasen überprüft hat.

Fraglich ist, ob ein Entwickler/Projektleiter/Praktikant auch fachlich geeignet ist eine Qualitätskontrolle durchzuführen. Im Idealfall hat die Qualitäts-Fachabteilung zumindest ein Testprotokoll bereitgestellt. Das ermöglicht eine vergleichbare und vollständige Überprüfung von Usability und Funktionen.

Die eigentliche Frage lautet aber: Werden bei erfolgreicher Funktionskontrolle auf Emulatoren/SDKs wirklich alle wesentlichen Qualitätsmerkmale getestet? Continue reading